Dr. rer. nat. Petra Klusmann

Dr. rer. nat. Petra Klusmann

Allgemein

  • Diplombiologin, Laborleitung
  • Verheiratet, 1 Tochter
  • Fremdsprachen: Englisch

Mitglied in verschiedenen Berufsverbänden

  • Arbeitsgemeinschaft Reproduktionsbiologie des Menschen e.V.
  • Mitglied im Verband der Biologen

Beruflicher Werdegang

  • Jan 2019

    Wiederberufung Fach-Auditor Reproduktionsmedizin und Leitender Auditor bis 2022 (seit 2004) LGA InterCert TÜV RheinlandCert

  • Januar 2012

    Benennung zum Systembegutachter und leitenden Begutachter der DAkkS

    Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH, nationale Akkreditierungsstelle der Bundesrepublik Deutschland für die Normen DIN EN ISO 15189 und 17025

    Januar 2012

  • April 2008

    Zertifikat als “Senior Clinical Embryologist“ der European Society of Human Reproduction and Embryology (ESHRE).

  • Dezember 2004

    Fach-Begutachterin Bereich Reproduktionsbiologie beim DAP, seit 2010 bei der DAkkS

    Dezember 2004

  • Juli 2004

    Qualitätsauditor nach EOQ-Regelwerk, Personenzertifizierung seit 2004; alle drei Jahre stetig erneuert

  • Mai 2004

    Fachanerkennung der AGRBM (Arbeitsgemeinschaft Reproduktionsbiologie des Menschen) als Reproduktionsbiologin

    Mai 2004

  • April 2004

    Seminar TÜV Nord Akademie

    Qualitätsauditor

  • Juli 2003

    Seminar TÜV Nord Akademie

    Qualitätsmanager

    Juli 2003

  • April 2003

    Seminar TÜV Nord Akademie

    Qualitätsmanager

  • März 2003

    Begutachterschulung DAP, Akkreditierungs- und Begutachtungstechniken

    März 2003

  • Seit 1998

    Qualitätsmanagementbeauftragte der obigen Praxis

  • Seit 1998

    Mitglied der AGRBM (Arbeitsgemeinschaft Reproduktionsbiologie des Menschen e. V.)

    Seit 1998

  • Seit 01.07.1997

    Leitung des Labors für Reproduktionsmedizin der Gemeinschaftspraxis Dr. M. Dumschat / Dr. R. Menkhaus / Dr. S. Strunk

  • 15.06.1999

    Promotion am Fachbereich Biologie der Universität Hannover

    15.06.1999

  • 1995 – 1997

    Anfertigung der Dissertation

    „In-vitroReifung, Aktivierung und intracytoplasmatische Spermatozoeninjektion bei Rinderoozyten“ am Institut für Reproduktionsmedizin in Bad Münder unter Betreuung von Herrn PD Dr. Dr. habil. U. Schneider und Herrn Prof. Dr. B. Meinecke vom Zentrum für Reproduktionsmedizin der Tierärztlichen Hochschule Hannover, gefördert durch ein Stipendium der Dr. Werner G. Gehring-Stiftung in Springe

  • 1992 – 1994

    Hilfswissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Biochemie an der Universität Osnabrück

    1992 – 1994

  • 29.11.1993

    Erlangung des Diploms im Fach Biologie

  • 1988 - 1993

    Studium der Biologie an der Universität in Osnabrück

    1988 - 1993

  • 1988 - 1993

    Studium der Biologie an der Universität in Osnabrück

  • 1988

    Abitur

    1988