Dr. med. Michael Dumschat

Allgemein

  • Jahrgang 1966
  • verheiratet, 3 Kinder
  • Eintritt in die Praxis: 2002
  • Fremdsprachen: Englisch, Französisch

Beruflicher Werdegang

  • Abitur 1985
  • Medizinstudium 1985 – 1993 ( Phillips Universität Marburg / Städt. Kliniken Kassel)
  • Staatsexamen Medizin 1993
  • Facharztausbildung: Josefskrankenhaus Paderborn ( 1993-1994), Frauenklinik Minden ( 1995 – 1998)
  • Facharztprüfung Gynäkologie / Geburtshilfe (1998)
  • Promotion (1998)
  • Oberarzt Frauenklinik Minden (1999 – 2000)
  • Fakultative Weiterbildung „Spezielle Geburtshilfe / Perinatologie“ (2000)
  • Eintritt in die Praxis Dres. Happel / Buurman (2000)
  • Zuspruch der DEGUM II Ultraschallqualifikation (2000)
  • Fakultative Weiterbildung: „Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin“ (2001)
  • Niederlassung in der Gemeinschaftspraxis Dres Buurman / Dumschat ( Mai 2002)
  • Juni 2000 EFQM Assessor Ausbildung , Universität Heidelberg

Veröffentlichungen

  • Promotion (1998): „Untersuchungen zum Intrazellulären Strontiumtransport in Saccharomyces cerevisiae“
  • Eur J Biochem 1995, Mar 1;228(2): 337 – 42: “ Iron sequestration by the yeast vacuole. A Study with vacuolar mutants of Saccharomyces cerevisiae“

Mitglied in verschiedenen Berufsverbänden

  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
  • Deutsche Gesellschaft für Andrologie (DGA)
  • Berufsverband der Frauenärzte (BVF)
  • Deutsche Gesellschaft für gynäkologische Endokrinologie + Fortpflanzungsmedizin (DGGEF)
  • Arbeitskreis für donogene Insemination
  • FMF Deutschland  ( Fetal Medicine  Foundation)
  • DGRM  Deutsche Gesellschaft für Reproduktionsmedizin
  • ISFS  International Society of  Fertility and Sterility