Kindliche Entwicklung

1. – 4. SSW (SCHWANGERSCHAFTSWOCHE)

Die befruchtete Eizelle beginnt bereits während der Wanderung durch den Eileiter mit der Teilung.
Nach wenigen Tagen nistet sich die Keimblase (Blastocyste) in der Gebärmutter ein. Die werdende Mutter bemerkt diese Veränderungen durch das Ausbleiben der nächsten Periode.

5. – 6. SSW

Nun beginnt die Embryonalphase, in der sich bereits Anlagen von Kopf und Rumpf formen.
Das Herz des Embryos – noch besteht es lediglich aus einer einzigen Röhre – beginnt zu schlagen! Gegen Ende der 6. Schwangerschaftswoche misst der Embryo ca. 5 – 6 mm.

7. – 8. SSW

Die ersten Organe entwickeln sich.
Arm- und Beinknospen sind im Ultraschall zu erkennen. In dem im Vergleich zum Rumpf überproportional großen Kopf entwickelt sich das Gehirn. Der zunächst noch gekrümmte Körper beginnt sich zu strecken. In der achten Schwangerschaftswoche misst der Embryo etwa 15 – 20 mm.

9. – 12. SSW

Die Organe, das Gehirn und die Gliedmaßen des Embryos wachsen rapide weiter.
Die Lunge ist noch inaktiv. Die Gliedmaßen sind deutlich ausgebildet und der Embryo bewegt sich bereits sehr viel. Diese Bewegungen kann die Mutter allerdings noch nicht spüren. Hände und Füße – sogar schon Finger und Zehen sind im Ultraschall zu erkennen. Die kindlichen Gesichtszüge entwickeln sich. Das Kind trinkt Fruchtwasser und kann sogar Schluckauf bekommen. Nach 12 Wochen misst der Fetus ca. 45 – 55 mm, gemessen vom Scheitel bis zum Steiß.

13. – 16. SSW

Das weiche Skelett des Kindes beginnt sich zu verknöchern.
Es bilden sich die äußeren Geschlechtsorgane, so dass auf Wunsch die Frage nach „Mädchen oder Junge“ zu diesem Zeitpunkt meist beantwortet werden kann. Die Plazenta als Versorgungsorgan des Kindes ist bereits größer als eine Faust und muss ihre Ent­wicklung dem Wachstum des Kindes weiter anpassen. In der 16. SSW ist der Fetus bereits ca. 14 – 15 cm groß.

17. – 20. SSW

Das Wachstum des Fetus verlangsamt sich.
Ohren, Nase, Mund und Augen sind bereits im Ultraschall zu erkennen. Für die Mutter ist der fünfte Schwangerschaftsmonat von ganz besonderer Bedeutung: Sie spürt die ersten Kindsbewegungen! Da auch die Sinne des Kindes sich nun entwickeln, nimmt es Reize von außen wahr und reagiert bereits darauf – vor allem auf Stimmen, Musik und Geräusche. Auch das Streicheln der Bauchdecke wird vom Kind registriert. Das Kind ist jetzt ca. 20 – 22 cm groß und wiegt ungefähr 300 g.

21. – 23. SSW

Der Knochenbau wird fester, die Organentwicklung vervollständigt sich.
Die Schädelknochen sind noch gegeneinander verschiebbar und lassen dem Gehirn damit Raum zum Wachsen. Außerdem erleichtert diese Verschiebbarkeit den Weg durch den Geburtskanal. Erst im Alter von ca. 2 Jahren wird sich die Fontanelle – die kleine Lücke in der Schädeldecke des Kindes – schließen. Im Ultraschall kann man mit etwas Glück das Kind beim Daumenlutschen beobachten. Aufgrund der mangelnden Organreife ist bei vorzeitiger Geburt zu diesem Zeitpunkt noch mit hohen Komplikationen zu rechnen. Das Kind wiegt nun ca. 500 g und wird in den kommenden Wochen rasant zunehmen.

24. – 40. SSW

In den letzen Wochen gelangen die Organe des Kindes zur vollständigen Reife.
Das Kind unternimmt mit dem Fruchtwasser „Atemübungen“, d. h., es atmet Fruchtwasser und hustet es wieder aus. Der dadurch entstehende Schluckauf wird von der Mutter deutlich wahrgenommen. Das Kind trainiert weiterhin seine Reflexe. Es richtet seine Startposition für die Geburt ein. In 96 % aller Fälle kommt das Kind mit dem Kopf voran zur Welt. Die meisten Kinder weisen ein Geburtsgewicht von 2.800 bis 4.000 g auf.